Mit der Einstellung des FD101/102 bei Kriegsausbruch 1939 wurden die RHEINGOLD-Wagen zunächst abgestellt. Über den Einsatz der Wagen während des Krieges ist wenig bekannt. Manche Wagen sollen in Befehlszügen verwendet worden sein. Besonders die Wagen der 1. Klassen mit ihrer losen Möblierung sollen auch als Lazarettwagen eingesetzt worden sein. Daher sind dort die meisten Verluste zu verzeichnen. Die Wagen fanden sich nach Kriegsende in Bayern, Österreich und Tschechien wieder. Der Einsatz in Zügen der US-Basatzungsmacht ist dokumentiert, über Einsätze im britischen Militärzug in Österreich gibt es Sichtungsberichte. Manche Wagen trugen noch die Originallackierung, andere waren provisorisch grün überstrichen worden, bei einem Wagen blieb der Original-Anschriftenspiegel erhalten, selbst die Anschrift "Deutsche Reichsbahn" in aufgesetzten Buchstaben war unter der ansonsten grünen Farbe noch vorhanden und damit vor dem Edelmetalleinzug und -klau gerettet worden.

SA4ük-28 Nr. 10 507 in einem US-Militärschnellzug Foto Carl Bellingrodt 1949 Link: www.eisenbahnstiftung.de
SA4ük-28 Nr. 10 507 in einem US-Militärschnellzug
Foto Carl Bellingrodt Sommer 1949
Link: www.eisenbahnstiftung.de

20 Wagen wurden im Bereich der späteren Deutschen Bundesbahn in brauchbarem oder aufarbeitbarem Zustand aufgefunden:

Wagennummer
ab 1931

Bauart

nach 1945

DB 1951

DSG 1951

10 501 SA4üK-28 DR/US -> DSG WR 1230
10 502 SA4ü-28 ?    
10 503 SA4üK-28 CSD WR4ü    
10 504 SA4ü-28 ?    
10 505 SA4üK-28 CSD WR4ü    
10 506 SA4ü-28 ?    
10 507 SA4üK-28 DR/US -> DSG WR 1231
10 508 SA4ü-28 DR -> DSG WR 1232
10 701 SB4üK-28 DR/US -> DSG WR 1234
10 702 SB4ü-28 DR 11 355  
10 703 SB4üK-28 DR 10 801  
10 704 SAB4ük-28/34 DR -> DSG WR 1236
10 705 SB4üK-28 DR/US -> DSG WR 1237
10 706 SAB4ük-28/34 DR 11 356  
10 707 SB4üK-28 DR 10 802  
10 708 SB4ü-28 DR 11 357  
10 709 SB4üK-28 DR -> DSG WR 1238
10 710 SAB4ük-28/34 ?    
10 711 SB4üK-28 DR 11 358  
10 712 SB4ü-28 DR 11 359  
10 713 SB4üK-29 DR/US -> DSG WR 1235
10 714 SB4ü-29 ?    
10 715 SB4üK-29 DR/US -> DSG WR 1239
10 716 SB4ü-29 ?    
10 717 SB4üK-29 DR 10 803  
10 719 SB4üK-29 CSD WR4ü    
105 001 SPwPost4ü-28 DR 105 001  
105 002 SPwPost4ü-28 DR 105 002  
105 003 SPwPost4ü-28 DR 105 003  

Nach der Rückgabe der Wagen durch die Besatzungsmächte baute die DB 1950 und 1951 alle vorhandenen RHEINGOLD-Salonwagen für neue Einsatzwecke um. Einen Zug, der nur aus RHEINGOLD-1928-Wagen bestand, gab es erst wieder als Museumzugbetrieb durch den FEK.

Beim Umbau entstanden daraus blaue F-Zug-Abteilwagen der alten 1. und 2. Klasse (gemischt, ab 1956 reine 1. Klasse) DB Nr. 11 355 - 11 359, Speisewagen mit 30 und 36 Plätzen bei der DSG (DSG Nr. 1230-1232, 1234-1239) und Gesellschaftswagen ("Tanzwagen") für den Sonder- und Reisebüroverkehr (DB Nr. 10 801 - 10 803). Die ehemaligen Post- + Gepäckwagen wurden in grüner Farbgebung im normalen Gepäckwagendienst in Eil- und Personenzügen eingesetzt.

Der "RHEINGOLD-EXPRESS" selbst wurde bereits 1951 wieder mit Wagen der DEUTSCHEN BUNDESBAHN gefahren, diesmal mit den dafür aufgearbeiteten und stahlblau RAL 5011 gestrichenen "Schürzenwagen" der Bauart AB4üe-39/51 und ABC4üe-39/51. 1961 würde ein komplett neuer, moderner Luxuszug mit Aussichtswagen erbaut, der weltweit Maßstäbe setzte. Der derzeit letzte planmäßige Zug mit dem Namen "RHEINGOLD" war ein TEE, dessen Einsatz 1984 endete.

Heidelberg wird heute von Fernzügen ebenso wie Hoek van Holland nicht mehr angefahren. Die 571km lange Fahrstrecke Amsterdam-Basel ist heute weitgehend eine Schnellfahrstrecke, die mit ICE3 in 6 Stunden und 18 Minuten gefahren wird (Fahrpreis 33,05€ bis 377,60€) und auch den Kölner Hbf. sowie Bonn, Koblenz und Mainz und damit die touristisch attraktive Rheinstrecke nicht mehr berührt. Die Briten steigen heute in Köln, vom Kanal-Tunnel über Brüssel nach mehrfachem Umsteigen, zu. Der Komfort ist selbst in der 1. Klasse begrenzt. Über Speisen und Getränke schweigt man. Immerhin wird das Verfügbare in der 1. Klasse am Platz serviert, wenn man will.


Der Einsatz der 1928/29er Wagen bei der DEUTSCHEN BUNDESBAHN wird für alle Wagenarten gesondert betrachtet:

SA4üK

SA4ü

SB4üK

SB4ü

SAB4ük (Seite noch nicht erstellt)

SPwPost4ü (Seite noch nicht erstellt)

Einige Wagen blieben auch nach ihrer Ausmusterung durch die DEUTSCHE BUNDESBAHN erhalten. Sie befinden sich im wesentlichen nunmehr beim FREUNDESKREIS EISENBAHN, Köln e. V. und werden dort zusammen mit den Wagen des 1962er Zuges als "RHEINGOLD-Zug" eingesetzt - der Luxus von 1928 ist also durchbaus noch erlebbar.

Wird fortgesetzt

 

Text und Fotos, soweit nicht abweichend vermerkt ©Will Berghoff 2019

   
© Will Berghoff 2013
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Es findet keine Auswertung Ihres Surfverhaltens statt. Sie können ohne Einschränkung die Informationen dieser Website auch lesen, wenn Sie das Setzen der Cookies durch nebenstehende Schaltfläche ablehnen. Weiteren Schutz haben Sie durch Nutzung der "Private Browsing"-Einstellung Ihres Webbrowsers.